Title Image

Datenschutzhinweis Instagram

I. Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche

Sie befinden sich auf der Instagram-Fanpage von:

Lord George GmbH

Marktstraße 49

93453 Neukirchen beim Heiligen Blut

Vertreten durch die Geschäftsführerin:

Sabrina Teuber

Wir greifen für den hier angebotenen Informationsdienst auf die technische

Plattform www.instagram.com und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour,
Dublin 2, Ireland (im Folgenden „Facebook“) zurück.

Wir als Fanpagebetreiber sind zusammen mit Facebook gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche im Sinne der
Datenschutzgesetze.

Die Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 DSGVO finden Sie unter folgendem Link:

https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

II. Kontaktdaten zum Datenschutz

Die Kontaktdaten können den Datenschutzhinweisen unserer Hauptseite entnommen werden:

https://lord-george.de/datenschutzbelehrung

Der Datenschutzbeauftragte des Plattformbetreibers kann über folgenden Link kontaktiert werden:

https://www.facebook.com/help/contact/540977946302970

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Instagram-Seite und ihre Funktionen in

eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven

Funktionen (z.B. Kommentieren, Teilen, Bewerten). Alternativ können Sie die über diese

Seite angebotenen Informationen auch auf unserem Internet-Angebot www.lord-george.de abrufen.

IV. Automatische Datenverarbeitung bei Besuch unserer Instagram-Fanpage

Beim Besuch unserer Instagram-Fanpage erfasst Facebook u.a Ihre IP-Adresse sowie

weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese

Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Instagram-Seiten statistische

Informationen über die Inanspruchnahme der Instagram-Seite zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung:

http://de-de.facebook.com/help/pages/insights

https://www.instagram.com/accounts/privacy_and_security/

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von Facebook

verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union

übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden,

beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenverwendungsrichtlinien. Dort

finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den

Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter

folgendem Link verfügbar:

http://de-de.facebook.com/about/privacy

Die vollständigen Datenrichtlinien von Facebook finden Sie hier:

https://de-de.facebook.com/full_data_use_policy

https://help.instagram.com/519522125107875#

In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Instagram-Seiten für eigene

Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Instagram-Seite einzelnen

Nutzern zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten

aus einem Besuch der Instagram-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von

Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

Beim Zugriff auf eine Instagram-Seite wird die Ihrem Endgeräte zugeteilte IP-Adresse an

Facebook übermittelt. Nach Auskunft von Facebook wird diese IP-Adresse anonymisiert

(bei “deutschen” IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Facebook speichert darüber

hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (z.B. im Rahmen der Funktion

„Anmeldebenachrichtigung“); gegebenenfalls ist Facebook damit eine Zuordnung von IP Ad-ressen zu einzelnen
Nutzern möglich.

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell bei Instagram angemeldet sind, befindet sich

auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Instagram-Kennung. Dadurch ist Facebook in

der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie genutzt

haben. Dies gilt auch für alle anderen Instagram-Seiten. Über in Webseiten

eingebundene Facebook/Instagram-Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf die-sen Webseiten Seiten zu
erfassen und Ihrem Instagram-Profil zuzuordnen. Anhand dieser

Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Instagram abmelden bzw. die

Funktion “angemeldet bleiben” deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies

löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden

Instagram-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht.

Damit können Sie unsere Instagram-Seite nutzen, ohne dass Ihre Instagram-Kennung

offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir,

Kommentieren, Teilen, Nachrichten etc.), erscheint eine Instagram-Anmeldemaske.

Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Facebook erneut als bestimmte/r

Nutzerin/Nutzer erkennbar.

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen

können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten:

https://de-de.facebook.com/about/privacy#

https://help.instagram.com/519522125107875#

Informationen über diejenigen Daten, die der Plattformbetreiber über die registrierten und nicht registrieren
Besucher unserer Instagram-Fanpage verarbeitet, die Speicherdauer dieser Daten, die Kategorien der Empfänger
(u.a. auch zur Offenlegung und zum konzerninternen Datenaustausch) sowie zur Datenübermittlung in Drittstaaten
können folgendem Link entnommen werden:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

https://www.instagram.com/accounts/privacy_and_security/

Sollten die betroffenen Personen durch die Verarbeitung ihrer Daten über die Instagram-Fanpage getrackt werden,
z.B. durch den Einsatz von Cookies, die Speicherung der IP-Adresse oder anderer vergleichbarer Techniken, so ist
aufgrund der abgeschlossenen Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 DSGVO der Plattformbetreiber verpflichtet,
hierüber zu informieren.

Demnach ist der Plattformbetreiber verpflichtet über die Zwecke der Datenverarbeitung, über die Rechtsgrundlagen
und über das Setzen eines Session-Cookies und drei Cookies mit Lebenszeiten zwischen vier Monaten und zwei
Jahren zu informieren.

Nähere Informationen hierzu können Sie folgenden Links entnehmen:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

https://www.facebook.com/policies/cookies/

https://www.instagram.com/legal/cookies/

V. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns

Über unsere Instagram-Fanpage haben Sie die Möglichkeit auf unsere Beiträge zu reagieren, Kommentare zu
verfassen, selbst einen Beitrag auf unserer Seite zu erstellen oder uns private Nachrichten zu schicken.

Alle in diesem Zusammenhang von Ihnen angegeben und preisgegeben Daten werden von uns genutzt und dadurch
verarbeitet.

Zweck dieser Datenverarbeitung ist ausschließlich die Kommunikation mit Nutzern und Nutzerinnen aufgrund unseres
berechtigten Interesses im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

1.Kategorien betroffener Personen

Betroffene Personen sind in dem sozialen Netzwerk Instagram registrierte und nicht-registrierte Besucher unserer
Instagram-Fanpage.

2.Daten, die wir von registrierten Besuchern unserer Instagram-Fanpage verarbeiten

Benutzerkennung (Nutzername), unter der Sie sich registriert haben

Freigegeben Profildaten (z.B. Namensangaben, Beruf, Anschrift, Kontaktdaten, Bilder, Interessen und ggf. auch
besondere personenbezogene Daten wie die Religionszuge-hörigkeit, Gesundheitsdaten, etc.)

Daten, die beim Teilen von Inhalten, beim Nachrichtenaustausch und bei der Kommunikation entstehen

Daten, die im Rahmen einer Vertragsabwicklung auf Anfrage der registrierten Besucher erforderlich sind

3.Daten, die wir von nicht-registrierten Besuchern unserer Instagram-Fanpage verarbeiten

Pseudonymisierte Daten wie Statistiken und Einblicke, wie mit unserer Fanpage, den darüber bereitgestellten
Beiträgen, Seiten, Videos und sonstigen Inhalten interagiert wird (Seitenaktivitäten, Seitenaufrufe, „Gefällt
mir“-Angaben, Reichweite, allgemeine demografische, standort- und interessenbezogene Informationen zu Alter,
Geschlecht, Land, Stadt, Sprache), Auswertungen über Erfolg und Hintergründe unserer Werbe-anzeigen.

Diese pseudonymisierten Daten können von uns selbst nicht mit den entsprechenden personenbezogenen Daten
(Zuordnungsmerkmalen wie z.B. Namensangaben) zu-sammengeführt werden. Damit ist es uns nicht möglich, einzelne
Besucher zu identifi-zieren. Diese bleiben für uns anonym.

4.Herkunft der Daten

Wir erheben die Daten direkt bei der betroffenen Person oder erhalten diese vom Plattformbetreiber.

5.Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten die Daten vor allem zu Zwecken der Außendarstellung und Werbung. Darüber hinaus verarbeiten wir
die Daten zur Kommunikation und zur Durchführung von Gewinnspielen. Zuletzt können die Daten auch zur
Vertragsanbahnung oder Ver-tragsabwicklung verarbeitet werden.

6.Speicherdauer

Aufgrund der mit dem Plattformbetreiber geschlossenen Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 DSGVO, obliegt dem
Plattformbetreiber die Pflicht zur Aufbewahrung und Lö-schung der Daten.

Nähere Informationen dazu können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

https://help.instagram.com/519522125107875

7.Kategorien der Empfänger

Auf die von uns verarbeiteten Daten können nur unsere Mitarbeiter und Dienstleister zugreifen.

Sofern die betroffenen Personen ihre Daten öffentlich auf unserer Instagram-Fanpage posten, sind diese durch
andere registrierte und ggf. auch nicht registrierte Besucher jederzeit einsehbar.

8.Datenübermittlung in Drittstaaten

Sollte die betroffene Person ihre Daten öffentlich auf unserer Instagram-Fanpage posten, sind diese Daten durch
andere registrierte und nicht registrierte Besucher unserer Instagram-Fanpageweltweit einsehbar.

Zudem werden Daten durch den Plattform Betreiber im Rahmen des Betriebs unserer Instagram-Fanpage in Drittstaaten
übermittelt.

Diese Datenübermittlung ist entweder durch einen Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission gemäß Art. 45 DSGVO
oder durch geeignete Garantien gemäß Art. 46 DSGVO abgesichert.

Nähere Informationen dazu können Sie folgendem Link entnehmen:

https://www.facebook.com/privacy/explanation

Darüber hinaus ist die Betreiberin der Plattform Privacy Shield-zertifiziert:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active

Aufgrund der Abreden zum EU-US Privacy Shield muss Facebook den betroffenen Per-sonen daher auch verschiedene
Rechte einräumen, welche diese dann direkt gegen-über Facebook geltend machen können.

VI. Rechtsgrundlagen

1.Datenverarbeitung durch uns:

Die Datenverarbeitung über die Instagram-Fanpage durch uns erfolgt gemäß der gesetz-lichen Bestimmungen und auf
Basis folgender Rechtsgrundlagen:

-Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7
DSGVO

-Die Verarbeitung erfolgt zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6
Abs. 1 lit. b) DSGVO

-Die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.
c) DSGVO

-Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung unseres berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO

Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten überwiegt die Interessen, Grundrechte und
Grundfreiheiten der betroffenen Personen.

Unser Interesse an der Verarbeitung ist die Bereitstellung einer Plattform mit aktuellen Informationen, die
Verbesserung unseres Angebotes sowie unseres Webauftritts, die Präsentation unseres Unternehmens und die
effektive Kommunikation mit den Nutzern bei Fragen und sonstigen Anliegen.

Demgegenüber verarbeiten wir so wenige personenbezogene Daten der betroffenen Personen wie möglich und Nutzen die
Möglichkeit der Anonymisierung/Pseudonymisierung, soweit dies im Interesse einer effektiven Kommunikation
möglich ist.

2.Datenverarbeitung durch den Plattformbetreiber:

Die Rechtsgrundlagen, auf die der Plattformbetreiber die Datenverarbeitung stützt, können folgendem Link
entnommen werden:

https://www.facebook.com/about/privacy/legal_bases

Sofern die betroffenen Personen durch Erhebung ihrer Daten getrackt werden, sei es durch Einsatz von Cookies oder
vergleichbarer Techniken oder durch die Speicherung der IP-Adresse, wird der Plattformbetreiber die Einwilligung
der betroffenen Personen vorab einholen.

Insbesondere ist der Plattformbetreiber verpflichtet, die betroffenen Personen zu informieren, zu welchen Zwecken
und auf welcher Rechtsgrundlage der Erstaufruf einer Fan-page auch bei nicht registrierten Besuchern Einträge im
sogenannten Local Storage er-zeugt und ob auch personenbezogene Daten von nicht registrierten Besuchern (z.B.
IP-Adresse oder sonstige Daten, die sich zu personenbezogenen Daten verdichten) zur Er-stellung von Profilen
verwendet werden.

VII. Rechte der betroffenen Person

Werden von Ihnen personenbezogene Daten verarbeitet sind Sie die betroffene Person im Sinne der
Datenschutzgrundverordnung. Daher stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu.

Da nur der Plattformbetreiber den vollständigen Zugriff auf alle Benutzerdaten hat, empfehlen wir Ihnen, sich zur
Geltendmachung Ihrer Rechte direkt an die Facebook Inc. zu wenden.

Zur Ausübung Ihrer Betroffenenrechte gegenüber uns als Verantwortlichem, wenden Sie sich bitte an folgende
E-Mail-Adresse: datenschutz@lord-george.de

1. Auskunftsrecht – Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende
personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf
folgende Informationen:

a)die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b)die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden;

c)die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personen-bezogenen Daten offengelegt
worden sind oder noch offengelegt werden;

d)sofern möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls sie
dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e)das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines
Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese
Verarbeitung;

f)das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g)alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der
betroffenen Person erhoben werden;

h)das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4
DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die
Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Zudem steht Ihnen das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in
ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie
auch verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung
unterrichtet zu wer-den.

2. Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO

Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen das Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung der
Sie betreffenden Daten, sofern die verarbeiteten personen-bezogenen Daten, unrichtig oder unvollständig
sind.

3. Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO

Sie haben das Recht, jederzeit die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern
einer der folgenden Gründe gegeben ist:

a)die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Art und
Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

b)Sie haben Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9
Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

c)Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es liegen keine vorrangigen
berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie haben gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die
Verarbeitung eingelegt;

d)die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

e)die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

f)die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der
Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Ausnahmen:

Ein Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

a)zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

b)zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der
Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im
öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen
wurde;

c)aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2
Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;

d)für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder
für statistische Zwecke gemäß Artikel 89

Abs. 1 DSGVO, soweit das in unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser
Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinrächtigt, oder

e)zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO

Sie haben unter folgenden Voraussetzungen das Recht die Einschränkung der Sie betreffenden personenbezogenen
Daten zu verlangen:

a)wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer be-streiten, die es dem
Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b)wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und
stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

c)wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie
diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

d)wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht
feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen Ihre Gründe überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von der
Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen
eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung aufgrund der genannten Voraussetzungen einge-schränkt, werden Sie von
dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung auf-gehoben wird.

5. Recht auf Unterrichtung – Art. 19 DSGVO

Haben Sie eines Ihrer Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch genommen,
so sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt
wurden, die Berichtigung, die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei
denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Zudem steht Ihnen das Recht zu über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt
haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Zudem haben Sie das Recht
diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die
personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder
auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen
übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

7. Widerspruchsrecht – Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jeder-zeit gegen die
Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO
erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann
zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten
überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit
Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung
einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie be-treffenden
personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet
der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels au-tomatisierter Verfahren auszuüben, bei denen
technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den
Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde – Art. 77 DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf
Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts,
ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die
Verarbeitung der Sie betreffen-den personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der Sie Beschwerde einreichen, hat Sie als Beschwerdeführer über den Stand und die
Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO zu
unterrichten.